Lohnt sich der Umstieg von Kalenderchen 5 auf 6?

Wenn Sie weiterhin nur das Kalenderchen unter Windows und nur auf einem PC benutzen möchten und bisher rundum zufrieden sind, können Sie beruhigt mit Kalenderchen 5 weiterarbeiten.

Die wichtigsten Änderungen in der neuen Version:

  • quasi beliebig viele Termine pro Tag möglich (auch mehrtägige, Tagesfarben usw) – die Tageshöhe wächst mit der Anzahl der Termine mit
  • einzelne Aufgaben, die in Listen organisiert werden können – erstellen Sie z.B. Listen für die Einkäufe oder für die Filme, die Sie auf jeden Fall noch schauen wollen.
  • Darstellung der Aufgaben auf dem Desktophintergrundbild
  • flexibles Design: nahezu alle grafischen Elemente können nun getrennt voneinander über eigene Designdateien angepasst werden – so sind Feiertage in pink oder noch größere Tageszahlen möglich.

Der Hauptgrund, zur Version 6 zu wechseln dürften aber die Synchronisierungsfunktionen sein. Damit können mehrere Kalenderchen auf verschiedenen PCs, Android Smartphones oder Tablets über das Internet einen gemeinsamen Kalender verwalten.

Kalenderchen 6 parallel testen
Da Kalenderchen 6 ein eigenes Programm- und Datenverzeichnis hat, können Sie die neue Version einfach mal installieren und Ihre bisherigen Termine aus Version 5 einspielen. Die bisherige Version 5 bleibt dabei erhalten und wird nicht verändert. Falls Ihnen Kalenderchen 6 nicht gefällt, können Sie es einfach deinstallieren und wieder wie gewohnt mit Version 5 weiterarbeiten.

← Älter Neuer →