Die Termine erscheinen in seltsamen Schriftzeichen, was nun?

Wenn bei der Nutzung der Online-Synchronisierung die Termine auf einem der Geräte (Windowsversion oder Android-App) in seltsamer Schrift (chinesisch oder nur als Nullen) erscheinen, dann liegt das NICHT an einer falschen Schriftart sondern daran, dass bei den beteiligten Kalenderchens nicht das identische Datenverschlüsselungspasswort (im Folgenden DVP genannt) genutzt wurde. Oft liegt das an einem Tippfehler bei der Eingabe des DVP in der Android App.

Achtung: Es gibt zwei unterschiedliche Ursachen, die unterschiedliche Auswirkungen haben:

1. Die Termine sind mit dem falschen DVP verschlüsselt auf den Server gelangt:

Wenn Termine mit einem „falschen“ DVP einmal in das Synchronisationskonto übertragen wurden, dann reicht es nicht, später einfach auf allen Geräten das gleiche („richtige“) Passwort einzutragen, denn das gilt immer nur für die neuen, noch nicht synchronisierten Termine. Verschlüsselt wird nämlich immer nur dann wenn Termine zum Server übertragen werden und das ist nur bei neuen oder geänderten Terminen der Fall. Die alten Termine werden dann dagegen – auch auf neuen / neu installierten Kalenderchen – nach wie vor mit seltsamen Schriftzeichen darstellt, da das jetzige Passwort nicht mit dem damaligen falschen identisch ist. Es hilft also in diesem Fall nichts, das Passwort mehrfach neu einzutragen.

In diesem Fall am besten also noch einmal ein neues Konto anlegen (oder jetzt neu: im Verwaltungsbereich des Synchronisationskalender die Termine auf dem Server löschen – dann kann das Konto weiterverwendet werden), und im Windows-Kalenderchen unter Einstellungen | Debug die Synchronisations-Informationen für alle Termine und Aufgaben zurücksetzen. Wenn dann mit dem neuen (bzw. frisch bereinigten) Konto synchronisiert wird, werden nochmal ALLE Termine hochgeladen und dieses mal dann hoffentlich mit dem richtigen, in allen Kalenderchens identischen DVP.

2. Die Termine sind mit dem richtigen DVP verschlüsselt auf den Server gelangt aber werden im Kalenderchen nach dem erstmaligen Herunterladen in chinesischer Schrift angezeigt:

Dies ist der einfachere Fall. Wenn man weiß, dass die Termine mit dem richtigen DVP auf den Server (ins Synchronisationskonto) kamen (z.B. weil die Synchronisation bisher auf mehreren Geräten funktioniert hatte), und die Termine jetzt nur auf dem neusten hinzugekommenen Kalenderchen falsch angezeigt werden, dann ist wahrscheinlich nur dort das falsche Passwort eingetippt worden. Dann genügt es, in diesem neusten Kalenderchen die lokalen nutzlosen (weil falsch entschlüsselten) Termine zu löschen, das DVP zu korrigieren und schließlich noch einmal neu zu synchronisieren.

In der Android app kann man dazu entweder (a) die App deinstallieren und wieder installieren oder (b) in den Android Einstellungen der App die Daten löschen oder am bequemsten: © in der App in den Einstellungen auf Lokale Termine löschen klicken. Dann bleiben nämlich alle anderen Einstellungen (Zugriffsschlüssel usw.) erhalten und müssen nicht nochmal wie bei (a) und (b) neu eingetippt werden.

Im Windows Kalenderchen löscht man die lokalen Termine am besten, in dem man Kalenderchen startet, und in den Einstellungen unter Wartung die Funktion Alle Daten des Kalenders [löschen] nutzt.
Danach dann das DVP korrekt eingeben (und anschließend auf ändern klicken) und dann nochmal neu Synchronisieren (F9).

← Älter Neuer →